Wirtschaftsjunioren Remscheid

Arbeitskreise

Die junge Wirtschaft Remscheids steht für Innovation, Fortschritt und stetiges Engagement.

Dieses Konzept wollen wir auch in unseren Arbeitskreisen (AKs) um- und fortsetzen, um den Wirtschaftsstandort Remscheid sowie das Netzwerk der jungen Wirtschaft zu stärken.

Die Entwicklung und Umsetzung neuer Projekte, Stärkung der Gemeinschaft und die Ansprache dauerhaft wichtiger Themen sind ein wichtiger Teil dieses Konzepts und werden in regelmäßigen Treffen außerhalb der regulären Hauptveranstaltungen erarbeitet.

Dabei spielen die persönliche Weiterentwicklung und das eigene Engagement eine genauso wichtige Rolle wie das Einbringen des eigenen Know-hows.

Darüber hinaus kommt bei allem der Spaß niemals zu kurz!

 

 

Familie (und Wirtschaft)

Der Arbeitskreis Familie hat es sich zum Ziel gesetzt, das Thema „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“ in Remscheid zu fördern, Möglichkeiten für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufzuzeigen und zu einem wichtigen Standortfaktor zu machen.

Viele Unternehmen bieten mittlerweile Maßnahmen an, die Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtern. Etwa durch flexible Arbeits- und Lebenszeitmodelle, Jobsharing oder Betriebskindergärten. Da diese Maßnahmen sich auch nachweislich positiv auf die Motivation der Arbeitnehmer auswirken, gilt es diese als Best-Practice-Beispiele anderen interessierten Unternehmern vorzustellen.

Der AK Familie ist neben der Stadt Remscheid, dem Kinderschutzbund, dem Jobcenter, Vornmoor Consult, „Die Wiege“ und engagierten Bürgerinnen und Bürgern Mitglied des Lokalen Bündnis für Familie.

Wir befinden uns im ständigen Austausch mit der IHK, den WJ aus Wuppertal und Solingen, den Wirtschaftsförderern und den Lokalen Bündnissen zum Thema Familienfreundlichkeit in Bergischen Unternehmen und der Verbindung von Pflege und Beruf.

Nicht zuletzt kümmern wir uns um eine grundsätzliche Koordinierung und Abstimmung von Teilnahmen und Durchführen sozialer Projekte, wie zum Beispiel der Beteiligung am bundesweiten Aktionstag des Lokalen Bündnisses für Familie.

AK-Leiterin: Carina Bürgel

 

 

Mitglieder und Kommunikation (MitKomm)

Der Name des Arbeitskreises ist eine Komposition aus „Mitglieder“ und „Kommunikation“. Der AK MitKomm vereint die Aufgaben der Mitgliedergewinnung, -bindung und -betreuung mit den Aufgaben der internen Kommunikation, sowie der medialen Außendarstellung (Website & Social Media)

Das Hauptaugenmerk liegt auf der Integration neuer Mitglieder sowie deren Begleitung bei den „ersten Schritten“ im Kreis.

Zu den 1x im Monat stattfindenden Hauptveranstaltungen kommen immer wieder Sonderveranstaltungen und eine jährliche Studienfahrt dazu. Es wird dabei darauf geachtet, dass neben dem Austausch wichtiger Themen, der Spaß und die persönliche Weiterentwicklung nicht zu knapp kommen. Bei den Veranstaltungen wird der Zusammenarbeit der Mitglieder und das kulturelle Leben gefördert, sodass gleichzeitig eine zusätzliche Plattform für einen Austausch zwischen „neuen“ und „alten Hasen“ geboten wird.

AK-Leiter: Jan Engels

 

 

Politik und Wirtschaft

Foto: Lothar Kaiser / waterboelles.deViel ehrenamtliche Arbeit haben die Wirtschaftsjunioren in den letzten Jahren investiert, um unsere Stadt wirtschaftlich und gesellschaftlich weiter zu entwickeln und um parallel, sowohl mit als auch gegenüber der Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu vertreten.

Themen wie die haushaltsbedingten Sparmaßnahmen und Steuererhöhungen, das Designer-Outlet-Center (DOC), der Brexit, Handelskriege und nicht zuletzt die aktuelle Corona-Krise sind zurzeit ständige Themen, die die Bergische Wirtschaft bewegen und verändern.

Wir werden unsere Kontakte zu den, im Stadtrat vertretenen, demokratischen Fraktionen weiterhin pflegen und intensivieren, um partnerschaftliche Ansätze für eine kommunale Wirtschaftspolitik im Einklang mit den Zielen der Wirtschaftsjunioren zu finden. Dementsprechend führen wir regelmäßige Fraktionsgespräche. Des Weiteren laufen auch Besuche an jeweils einer Sitzung dieser Fraktionen, um die Arbeit der politisch aktiven Bürger in Remscheid besser zu verstehen.

Wir werden die Arbeit des Ausschusses für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung, Energieeffizienz und Verkehr verfolgen und dazu auch den von den Wirtschaftsjunioren initiierten und auf Einladung der Oberbürgermeister stattfindenden „Runden Tisch“ der Wirtschaft nutzen.

AK-Leiter: Thomas Strycker

 

 

Schule und Wirtschaft

Der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft ist seit über 30 Jahren etabliert. Dieser AK hat mehrere Projekte, um Schülerinnen und Schüler verschiedenen Alters auf das spätere Berufsleben vorzubereiten und enge Kontakte zwischen der Wirtschaft und den Schulen herzustellen. Beide Seiten profitieren von dieser Bindung, denn die Schülerinnen und Schüler sind unsere Fachkräfte der bergischen Unternehmen von morgen.

 

Ein Hauptaugenmerk des AKs wird dabei auf die frühen Kontakte zu den Wirtschaftsvertretern, die individuelle Förderung und das Bewerbungstraining für Schülerinnen und Schüler gelegt. Viele weiterführende Schulen in Remscheid nutzen seit mehreren Jahren die Möglichkeit, Bewerbungsmappen durch den Arbeitskreis prüfen und bewerten zu lassen. Die Rückgabe der Mappen erfolgt durch die Mitglieder der WiJus direkt in den Schulen, sodass die Schülerinnen und Schüler wertvolle Tipps und Hinweise aus der Praxis erhalten, wie sie ihre Bewerbungen optimieren können.

Wir stehen dafür ein, junge Remscheider zu unterstützen und ihnen zu vermitteln, worauf es beim Berufseinstieg ankommt.

 

Unter andereme wurden hier folgende Projekte ins Leben gerufen: Bewerbertraining, company lessons, Wirtschaftswissen im Wettbewerb, Remscheider Ausbildungsmarkt (RAM)

AK-Leiter: Friedrich Mahnert

 

 

Unternehmertum

Von der Idee bis zum nachhaltigen Erfolg, wir helfen dabei Unternehmer selbstständig zu machen!

Der Arbeitskreis Unternehmertum versteht sich als Sparringspartner für Unternehmer in den verschiedenen Phasen von der Unternehmensgründung bis hin zur Nachfolgeregelung. Ziel und Zweck unserer Arbeit ist es, Inspiration und Austausch zwischen unternehmerisch Denkenden und Handelnden zu ermöglichen.

Risiken, Stolperfallen und Erfolgsfaktoren werden anhand der eigenen Erfahrungen aus den Reihen der Remscheider Wirtschaftsjunioren fachlich bewertet und durchleuchtet. Wir bieten Angebote zu aktuellen Themen rund um das Unternehmertum, exakt zugeschnitten auf individuelle Situationen und Faktoren.

Wesentliches Projekt ist dabei die, zusammen mit jungen Gründern, mehreren Remscheider Unternehmen und der Forschungsgemeinschaft Werkzeuge und Werkstoffe e.V. (FGW), initiierte Gründerschmiede, welche bereits seit mehreren Jahren erfolgreich in Remscheid eine Start-up-Kultur etabliert hat und Menschen für Unternehmensgründungen begeistert und begleitet hat. Im Jahr 2015 konnte mithilfe von vielen Sponsoren und Partnern ein Netzwerk geschaffen werden, welches u.a. Coworking Arbeitsplätze zur Verfügung stellt und den Austausch mit Fachleuten gewährleistet.

Der ins Leben gerufene monatliche Gründerstammtisch wird durch Experten aus dem Netzwerk der Wirtschaftsjunioren (u.a. Rechtsanwälte, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Notarin) aktiv begleitet, um neben der Erfahrung junger Gründer auch erste rechtliche und betriebswirtschaftliche Fragen klären zu können und ggf. Kontakte zu vor Ort ansässigen Unternehmen herzustellen. Ziel ist es dabei, Gründungsvorhaben insbesondere kritisch hinsichtlich des nachhaltigen Erfolgs zu hinterfragen und erste Ideen der Umsetzung zu entwickeln.

Wenn alles planmäßig verläuft, wird im Oktober 2020 das Gründerquartier entstehen; ein neuer, innovativer Zukunftsort mit professioneller Infrastruktur, Beratung und Werkstätten für die Gründer von morgen.

AK-Leiter: Christoph Imber

 

 

AK Wirtschaft Erleben

Foto: https://wirtschaft-erleben.net/Alle zwei Jahre findet unsere Aktion „Wirtschaft Erleben“ statt. Dabei handelt es sich um einen koordinierten Tag der offenen Tür der Remscheider Wirtschaft. Die letzten Auflagen waren mit jeweils rund 70 teilnehmenden Unternehmen und rund 8.000 bis 10.000 Besuchen gut frequentiert und als volle Erfolge zu werten.

Unser Arbeitskreis organisiert diese Veranstaltung und kümmert sich um alles, was in diesem Zusammenhang anfällt.

AK-Leiter: Alexander Mäuler